14.05.2020

 

Sie hat es gewagt! Nachdem die nächsten Hiobsbotschaften kamen! Die da waren: Es werden ausfallen - Musik zur Marktzeit, Sommerkonzert, Chormeeting, weiterhin keine gemeinsamen Proben.

 

Sie hat eingeladen! Zur Onlineprobe! Und: Es hat geklappt. Wir haben uns "getroffen und nach langem wiedergesehen", wenn auch "nur" via Zoom-Meeting. Aber immerhin! Und natürlich haben wir gemeinsam gesungen. Weil´s gerade in diese Zeit passt. "In Times like this", arrangiert von Jim Tullio. Ja, es ist sehr gewöhnungsbedürtig, das "allein vor dem Monitor singen", aber wir waren zusammen.

 

Für Mittwoch vor Himmelfahrt wollen wir uns wieder verabreden.

13.03.2020

 

Und dann kam DIE Nachricht! Die Nachricht, die keiner von uns lesen wollte und doch alle vorausgeahnt hatten.

 

Trotzdem! Wir waren fassungslos. Schockiert. Mit einem Mal bricht unsere gemeinsame Probe, eine Institution und immer fest eingeplant in unserem alltäglichen Treiben, weg.

 

* * * Wir bleiben zu Hause * * *

 

Nach der Schockstarre melden sich Traurigkeit oder Aktionismus. Wir haben uns für den Aktionismus entschieden.

 

Es vergeht kein Tag, an dem sich nicht jede(r) mal in unserer telegram-Gruppe zu Wort meldet. Sei es die Nachfrage, ob alle bester Gesundheit sind. Oder es werden aktuelle Sinnessprüche, Bilder und Videos - einfach kleine Aufmunterungen - durch den Äther geschickt. DANKE an euch!

 

Eine wahnsinnig schöne Idee hatte unsere Chorleiterin, die uns bat, dass jeder ein Selfie von sich schickt.

 

Das ist Tolles dabei rausgekommen.

Und wie es mit der Leidenschaft eines Chores so ist, wollen wir natürlich auch singen. Wir wollen fühlen, uns erleben, uns beleben in dieser Zeit von Kontaktverbot, #stayhome und Isolation.

 

Auch wenn gerade jeder allein für sich singt, so bietet gerade die Nordkirche interessante Mitmach-Projekte an und stellt diese online zur Verfügung. Und so sind wir am Ende dann doch alle wieder zusammen und singen.

Und weil uns SINGEN glücklich macht und für Momente das (Nicht)Geschehen um uns herum vergessen lässt, gibt es hier das Monatslied April der Nordkirche.

 

"Jesus in my house", diesen Song möchte July Bailey gemeinsam mit uns neu arrangieren. Denn dieser Song hat Geburtstag. Er wird junge 20 Jahre. In diesem Song sieht sie die wunderbare Erinnerung an das Wesentliche. HOFFNUNG.

 

Liebe Chorgeschwister, bleibt voller Zuversicht und bei bester Gesundheit. Wir werden uns wiedersehen. BALD. Ganz bestimmt.

 

13.02.2020

 

JAAAA!!!

Wir tun es wieder. Wir haben "Mambo" von Herbert Grönemeyer, arrangiert von Oliver Gies, aus unserer Mottenkiste geholt und basteln ganz freudig an den Feinheiten. Es macht allen wahnsinnigen Spaß...im wahrsten Sinne.

 

20.01.2020

 

Das OrgaTeam hat sich zusammengefunden und einen Blick ins vergangene Jahr geworfen. Was lief gut in den Proben? Was kann beispielsweise in der Organisation von Konzerten optimiert werden?

 

Dennoch lag unser Fokus auf Allem, was wir 2020 vorhaben.

 

Wir haben uns vor lauter spontaner Kreativität kaum eingekriegt. Da sind ganz tolle Ideen in Sachen (Themen)konzerte, Fotomotive fürs Shooting und und und dabei gewesen. Es war ein sehr inspirierendes Cometogether.

 

09.01.2020

 

Neues Jahr - neuer Song. Es wird wieder gesungen. Unser Starter in diesem Jahr ist "Take me to the water", ganz neu und ja - ganz schön. Wir haben jede Menge Spaß am Einsingen dieses Songs.